Feed on
Posts
Comments

Der Chor (DE)

  • CURRICULUM

Der Chor der Pueri Cantores von Veneto wird von Maestro Roberto Fioretto geleitet und von den Gesangslehrern Alessandra Maistrello, Laura Vasta, Davide Brolati und Andrea Boscato unterstützt, deren Didaktik auf Kinder spezialisiert ist. Er ist an den Orten Vicenza, Lonigo, Creazzo, Isola Vicentina, Mestre/Venezia tätig.

Der Chor hat an wichtigen musikalischen Treffen und internationalen Festivals teilgenommen und in zahlreichen bedeutenden italienischen Städten, wie auch im Ausland Konzerte gehalten:

  • in England (in der Londoner St. Michael’s Church und der Kathedrale von Bristol),
  • in Deutschland (Kathedrale von Regensburg, Kloster Maulbronn, Mühlhausen bei Sulz, Rotenburg/Wümme, Bremen, Abensberg und Reitstadel-Neumarkt),
  • in Österreich (Wien, Graz und Salzburg), in der Schweiz (Basel und Zürich),
  • in Frankreich (Annecy, Cannes und Antibes an der Côte d’Azur), in der Tschechischen Republik (Prag),
  • in der Slowakei (Bratislava, Rožomberok, Hummene) und
  • in Spanien (Madrid, Alicante und Las Palmas auf den Kanarischen Inseln).
teatro_real.jpg

Er hat mit den Opernhäusern der Arena di Verona, dem Gran Teatro la Fenice, Venedig, und dem Teatro Real, Madrid, zusammengearbeitet, im letzteren unter der Leitung bedeutender Dirigenten wie John Eliot Gardiner, Cesare Alfieri, Giuliano Carella, Yon Marin, Giuseppe Grazioli und Claudio Scimone.

Der Chor hat in zahlreichen italienischen Städten Konzerte mit bedeutenden Orchestern aufgeführt, wie dem Orchestra Sinfonica G. Verdi, Mailand, I Solisti Veneti, I Musicali Affetti, dem Orchestra del Teatro Olimpico von Vicenza, dem Orchestra Federale del Veneto und der Philarmonia Veneta.

Er wurde von Zeitschriften wie Classic Voice und Panorama und von Tageszeitungen wie Repubblica, L’Unità, La Stampa, Il Corriere della Sera, Il Gazzettino, Il Giornale und L’Arena rezensiert.

In Spanien konnte man am 17.1.2006 in El Diario Vasco die folgenden Worte lesen: “Ejemplar el coro infantil “Pueri Cantores” de Vicenza” und La Razon schreibt am 18.01.2006: “Estupendos Los Niños de Vicenza”.

Seit 1995 ist der Chor Mitglied des Internationalen Forums für Chormusik, einem von der UNESCO und der UNO offiziell anerkannten Verein.

Der Chor hat an Filmarbeiten zu dem kürzlich in den italienischen Kinos erschienenen französischen Film Les Enfants du Siecle teilgenommen, einem in Venedig gedrehten Film über das Leben von George Sand.

2001 hat der Chor auf seiner Tournée an die Amalfitanische Küste an dem internationalen Giffoni Film Festival teilgenommen.

Er hat folgende CDs aufgenommen: zwei Werke von Giovanni Battista Pergolesi, die Sequenz Stabat Mater Dolorosa und die Welterstaufführung des Psalms 112 Laudate Pueri Dominum. sowie zwei Magnificat, eines von Vivaldi und das andere von Galuppi, die Bachmottette Der Gerechte kommt um, das Weihnachtsoratorium von Bach und das Requiem KV 626 von Mozart.

Er hat in bedeutenden Opernhäusern an Opern wie Nabucco von Giuseppe Verdi, der Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart, und an Kinderopern wie Henzes Pollicino und Benjamin Brittens Der kleine Schornsteinfeger und Arche Noah, wie auch an Pinocchio und dem kleinen Mädchen mit den Schwefelhölzchen von José Cura und Hänsel e Gretel von Engelbert Humperdinck teilgenommen.

Am 10. Dezember 2007 hat der Chor mit dem Orchester des Teatro Olimpico von Vicenza an der Einweihung des neuen Stadttheaters von Vicenza mit dem Finalsatz An die Freude aus Beethovens 9. Sinfonie mitgewirkt. Am 10. Dezember 2008 hat der Chor ein Konzert zur Feier des einjährigen Bestehens desselben Theaters aufgeführt.

Vor Kurzem hat der Chor mit dem Orchester des Teatro Olimpico von Vicenza das Requiem von Giuseppe Verdi in den Städten Brescia, Vicenza und Rovigo aufgeführt.
Seit letztem Jahr weiten sich die Aktivitäten des Chores Pueri Cantores auf regionaler Ebene aus, da er nun einen zweiten Standort in Mestre hat, dessen Choristen nun zusammen mit den Choristen von Vicenza den Chor der Pueri Cantores Venetiens bilden.

Lebenslauf des Chorleiters

Roberto Fioretto

Diplomorganist und -orgelkomponist beim Konservatorium “Arrigo Pedrollo” in Vicenza, hat er das Studium der Musikgeschichte und -didaktik bei der Hochschule für Paleographie und Philologie der Musik in Cremona vollendet. Er hat ferner Fortbildungskurse namhafter Musiklehrer wie Gerhard Schmidt-Gaden (Leiters des Tölzerknabenchor) besucht. Er war Mitarbeiter von John Eliot Gardiner bei einigen Opernaufführungen des Theaters “La Fenice” in Venedig.

1985 gründete er die “Internationale spezialisierende vokal-instrumentale Hochschule samt ortsansässigen Knabenchor Pueri Cantores des Veneto” so wie das “Zentrum für didaktische Forschung”, damit er neue Methoden zur Musikdidaktik für Kinder entwickelte und Studien über die Technik der Kinderstimme, ihren Ton und deren positiven neurologischen Einfluß während des Entwicklungsprozesses durchführte. Auf dieser Basis brachte er eine Forschung zur Atmungstechnik in Bezug auf Bewegung und aufrechte Haltung in Gang, mit dem Ziel, die Regelmäßigkeit des Herzrhythmus, die Kontrolle des Nervensystems und die wachsende Selbstkontrolle während des pubertären und vorpubertären Wandelns zu fördern. Zu diesem Zweck arbeitet er zusammen mit einigen Neuropsychiatern (Dr. Marcello Giachetti beim Krankenhaus zu Valdagno bei Vicenza und Frau Dr. Roberta Varisco beim Krankenhaus zu Mestre) an Untersuchungen zum Einfluß der Schallschwingung auf die verschiedenen Entwicklungsphasen singender Kinder.

Roberto Fioretto arbeitet ständig zusammen mit den wichtigsten Opernhäusern Europas. Die solisten seines Chors werden oft als Knabenstimmen berufen und für Knabenrollen bei Opernaufführungen beauftragt.

Leave a Reply